2. Meetup der Gruppe "Cloud Native @DUS: Jetzt Teilnahme sichern!

CommunitySoftware Engineering
meetup.svg

Am 7. März 2019 trifft sich die Gruppe "Agile Testing @DUS" in Düsseldorf - mit einem spannenden neuen Talk zu den Themen "Open Source Projekt Istio Service Mesh für Kubernetes/OpenShift" und "Microservices und die Cloud". Abgerundet wird das Programm mit Get-together und Networking.
 

Auf der Agenda:
 

Einführung und Demo von Istio Service Mesh - Microservice Herausforderungen meistern
Daniel Fröhlich, Red Hat

Cloud Native Development mit Microservices bietet völlig neue Möglichkeiten und Freiheiten, Applikationen zu entwickeln. Mit einer wachsenden Zahl von Services steigen jedoch die Komplexität der Applikationsarchitektur und die Anforderungen an das DevOps-Team.

Fragen, die dabei zwangsläufig aufkommen, sind:

  • Wie behalte ich den Überblick über alle Services?
  • Wie gestalte ich meine Applikation fehlertolerant?
  • Wie gewährleiste ich die Sicherheit meiner Services?
  • Wie kann ich fortgeschrittene Deployment Techniken nutzen, um Zero-Downtime Updates einzuspielen?
  • Wie verteile ich meine Applikation transparent über mehrere On-Premise und Public Cloud Instanzen?

Diese Punkte und mehr adressiert das Open Source Projekt Istio Service Mesh für Kubernetes/OpenShift und stellt damit einen neuen Container Plattform Layer für Cloud Native Development dar.


OpenSpace: Microservices und die Cloud - Schöne neue Welt oder schöne neue Probleme?
Moderation: Oliver Weise, ConSol Software)

Wir kennen sie alle, die Vorteile die man in den gängigen Medien zu Microservice-Architekturen und Cloud-Plattformen zum besten gibt. Und während sie (nach Meinung dieses Entwicklers) durchaus greifbar und real sind wird dennoch allzu oft darüber hinweg gegangen, mit welchen Nachteilen man sie sich erkauft: Mehr Latenzen, komplexere Gesamtsysteme, gestiegener Koordinationsbedarf zwischen Teams, aufwändigere Tests, verteilte Daten, um einige zu nennen.

Sicherlich, diese moderne Form der IT hat große, unbegrenzt skalierbare Dienste, wie sie z.B. Netflix und Amazon bieten, überhaupt erst möglich gemacht. Aber die meisten von uns arbeiten nicht für diese großen Anbieter und unsere Skalierungsbedürfnisse sind weit geringer. Was bieten uns diese stark entkoppelten und dezentralisierten Systeme? Überwiegen auch bei uns die Vorteile oder fahren wir besser mit traditionelleren Ansätzen?

Zu Beginn dieses OpenSpace-Talks wird kurz die Thematik einleitend beleuchtet. Anschließend seid ihr herzlich eingeladen, eure Meinung und Erfahrungen in einer offenen Diskussion mit uns zu teilen!

Eckdaten & Anmeldung

  • Termin: 07.03.2019, 18:30 Uhr bis 20:45 Uhr
  • Veranstaltungsort: ConSol Software GmbH, Kanzlerstraße 8, 40472 Düsseldorf
  • Anmeldung 

Mehr zum Thema Meetup & ConSol:

  • Meetup ist weltweit das größte Netzwerk für lokale Gruppen. Mit Meetup kann jeder, der möchte, bei sich vor Ort eine neue Meetup Gruppe gründen oder sich einer der vielen bereits existierenden Gruppen anschließen. Über 9.000 Gruppen treffen sich täglich in lokalen Communities - mit dem Ziel, sich mit Gleichgesinnten über ein bestimmtes Thema auszutauschen bzw. etwas dazuzulernen.
  • ConSol hostet Meetups zu unterschiedlichen IT-Themen - von Veranstaltungen der Agile User Group über Deep Learning bis zu Docker. Monatlich werden von ConSol ein bis zwei Veranstaltungen initiiert.
    Dazu Andrea Stellwag, Geschäftsführerin Finanzen und Personal bei ConSol: „Wir sind Early Adopters - für uns ist es sehr wichtig neue Technologien aufzugreifen und direkt im Unternehmen umzusetzen.“
Zurück