High-End-IT-Monitoring mit ConSol

Mit der Komplexität moderner IT-Landschaften steigen auch die Anforderungen an IT-Monitoring-Systeme: Um zu gewährleisten, dass die Geschäfts-IT unterbrechungsfrei und mit der gewünschten Performance läuft, braucht es weit mehr als die Lösung von der Stange. ConSol begleitet Sie und Ihre IT-Abteilung mit High-End-Consulting von der Konzeption über die Implementierung bis zum effizienten Betrieb von global verteilten Monitoring-Plattformen.

Im Open-Source-Monitoring-Umfeld rund um Nagios, Icinga, OMD, Prometheus, Sakuli und Thruk ist ConSol seit vielen Jahren ein Begriff. ConSol-Mitarbeiter engagieren sich nach wie vor in der Weiterentwicklung der Open-Source-Frameworks. Ganz gleich ob KMU oder Großkonzern – mit unseren langjährigen Best Practices unterstützen wir Sie bedarfsgerecht vom Workshop bis zum Betrieb oder Hosting Ihres maßgeschneiderten Monitoring-Systems.

Unser ganzheitlicher Ansatz

d_open-source.svg

Open-Source

Sparen Sie sich die Lizenzkosten für kommerzielle Systeme! Wir unterstützen Sie bei der Migration Ihres IT-Monitorings zu Nagios, Naemon oder Icinga.

d_cloud-integration.svg

Cloud-Integration

Openshift- oder Kubernetes-Cluster können Sie mit Prometheus sicher überwachen und in Ihre Prozesslandschaft sowie Ihr bestehendes Monitoring integrieren.

d_kundenperspektive.svg

Kundenperspektive

Mit End-to-End-Monitoring (Web und GUI) sind Sie in der Lage, kundenrelevante Störungen in kritischen Applikationen frühzeitig zu beheben, bevor sie den Anwender beeinträchtigen.

d_know-how.svg

Know-how

Zu allen eingesetzten Tools und Techniken sowie zu Spezialthemen bieten wir Ihnen Schulungen und Workshops – gerne auch individuell bei Ihnen vor Ort.

d_monitoring-service.svg

IT-Monitoring-Services

Ob Hosting, Betrieb oder Support – kein Problem: Nutzen Sie unsere IT-Dienstleistungen bedarfsgerecht nach dem Baukastenprinzip, auch 7x24.

d_optimierung.svg

Optimierung

Wir analysieren Ihre bestehenden Nagios-, Naemon- oder Icinga-Installationen und zeigen Ihnen, welche Anpassungen sinnvoll bzw. notwendig sind.

d_entwicklung.svg

Entwicklung

Wir kennen bereits viele heterogene Kundenumgebungen & IT-Infrastrukturen. Das hilft uns, neue Plugins für Ihre spezifischen IT-Komponenten zu entwickeln.

d_architektur.svg

Architektur

Nur die Bausteine, die am besten zu Ihnen passen, nutzen wir, um daraus passgenau Ihre individuelle IT-Monitoring-Architektur zu fertigen.

d_sicherheit.svg

Sicherheit

Auf Wunsch hosten wir Ihre Monitoring-Plattform in unserem Münchner Rechenzentrum, zertifiziert nach der ISO 27001 für Informationssicherheit.

Auszug aus unserer Kundenliste

Lidl

Lidl

Einzelhandel
Business-Service- und System-Monitoring auf Basis von Nagios

Zur Success Story
pbb Deutsche Pfandbriefbank

pbb Deutsche Pfandbriefbank

Finanzen
End-to-End Application Monitoring mit Sakuli

Zur Success Story
Landeshauptstadt München

it@M, zentraler IT-Dienstleister der Stadt München

Öffentliche Verwaltung
Open Source Monitoring mit OMD

Zur Success Story
M-net

M-net

Telekommunikation
Zukunftssicheres IT-Monitoring auf Nagios-Basis

Zur Success Story
Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN)

Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN)

Öffentliche Verwaltung
Lückenloses IT-Monitoring der Serverlandschaft

Zur Success Story

Workshops & Kurse im Open-Source-Monitoring-Umfeld

Profitieren Sie von unseren Erfahrungen aus vielfältigen IT-Monitoring-Projekten und holen Sie sich handfeste Tipps, Tricks & Trend-Informationen. Gerne besuchen wir Sie vor Ort und schulen Sie und Ihr Team und ggf. auch das Management rund um das Thema Monitoring. Für Terminanfragen kontaktieren Sie uns bitte unter: trainingconsolde.

Unsere Open-Source-Monitoring-Bausteine & Tools

OMD

OMD ist eine umfangreiche Open Source Monitoring-Lösung, die „Out-of-the-Box“ die Cores Nagios, Naemon und Icinga mit ihren nützlichsten Add-ons zu einem aufeinander abgestimmten Komplettpaket bündelt. Ein revolutionäres Site-Konzept erlaubt den Parallelbetrieb mehrerer vollwertiger Installationen auf nur einem Server. Der Aktualisierungsaufwand für eine komplette Nagios-Installation ist mit OMD minimal. Die ConSol-Mitarbeiter Sven Nierlein und Gerhard Laußer sind von erster Stunde an Mitglieder des OMD-Entwicklerteams omdistro.org. Bei ConSol ist die Open Monitoring Distribution Labs Edition die favorisierte und bewährte Basis für Nagios-Installationen.

Sakuli

Sakuli simuliert die Bedienung von Webseiten, indem es Objekte wie Links, Buttons etc. im Browser nach dem Document Object Model (DOM) identifiziert und bedient - erkennt darüber hinaus anhand von Bildmustern Elemente in beliebigen Desktop-Applikationen und simuliert darauf Nutzeraktionen durch automatisches Bedienen per Maus und Tastatur. Die Tests werden mit einer einfachen, an JavaScript angelehnten Step-for-Step-Sprache geschrieben und ermöglichen den nahtlosen Wechsel zwischen zu testenden Web- und nativen Oberflächen. Alle Bildschirminhalte können unter die Lupe genommen werden. Das Ergebnis: Universelle und zuverlässige Anwendungsüberwachung für jeden Use Case.

Thruk

Thruk ist ein modernes Web-Interface für Nagios, das auch mit Icinga und Icinga 2 kompatibel ist. Sven Nierlein von ConSol hat es entwickelt, da die klassische Web-Oberfläche von Nagios seit mehreren Jahren kaum weiterentwickelt wurde und den Anforderungen an zeitgemäßes Open-Source-Monitoring längst nicht mehr genügte.
Thruk erleichtert dem Monitoring-Administrator das Leben mit einer Fülle von zusätzlichen Funktionen und nützlichen Hilfen, wie etwa aussagekräftige Dashboards.
Global verteilte IT-Monitoring-Landschaften, die aus Hunderten von Instanzen bestehen, lassen sich mit Hilfe von Thruk ganz einfach betreiben.

Der IT-Monitoring-Newcomer ist schon jetzt der de-facto Standard zur Überwachung von Kubernetes- und Openshift-Umgebungen. Aber zum Beispiel auch beim Monitoring von Netzwerk-Geräten kann Prometheus seine Stärken ausspielen. Um Anwendungen und Systeme besonders detailliert überwachen zu können, erfasst das Tool Metriken und wertet sie aus. Dadurch lassen sich unter anderem komplexe Alarmierungen entwerfen.

Grafana

Grafana hat sich schnell zum beliebtesten Werkzeug entwickelt, um Graphen und Dashboards darzustellen. Es kann an eine Vielzahl von Datenquellen angebunden werden, u.a. Prometheus und InfluxDB, aber auch an klassische Datenbanken wie MySQL oder Microsoft SQL.
Grafana hilft nicht nur, die erfassten Metriken zu visualisieren, sondern auch, sie besser zu verstehen. Damit ist es in heterogenen IT-Monitoring-Landschaften unverzichtbar.

coshsh

Das Framework Coshsh von Gerhard Laußer erzeugt automatisch die Konfigurationsdateien für Nagios-basierte IT-Monitoringsysteme.
Die notwendigen Informationen über Server und Applikationen sowie deren Ansprechpartner und Abhängigkeiten werden dafür aus beliebigen Datenquellen ausgelesen und in Host-, Service- und Contact-Definitionen umgewandelt. Vorteil: Inventardaten müssen nur noch von den Server- und Applikationsverantwortlichen gepflegt werden.

Nagios

Der Klassiker Nagios und seine Nachfolger Naemon und Icinga / Incinga 2 bilden den Kern des IT-Monitorings auf Open-Source-Basis.
Alle drei sind seit vielen Jahren im Einsatz und haben sich sowohl bei kleineren Projekten als auch in global verteilten IT-Monitoring-Landschaften bewährt.

InfluxDB

Metrik-basiertes IT-Monitoring erzeugt erhebliche Datenmassen. Als führende Time-Series-Datenbank ist InfluxDB auf diese Zeitreihen-Daten spezialisiert und kann sie effizient und platzsparend aufbewahren.
Auch im IoT-Umfeld kommt InfluxDB häufig zum Einsatz.

Ansible

Ansible ist aus der Architektur komplexer Systemlandschaften nicht mehr wegzudenken. Das Automatisierungswerkzeug hilft, Server und viele andere Geräte zu orchestrieren. Mit seiner Hilfe lassen sich die gewünschten Systemzustände leicht und wiederverwendbar definieren.

ConSol Nagios-Plugins

Für die vier verbreitetsten Datenbanken Oracle, MySQL, DB2 und Microsoft SQL Server hat ConSol Nagios-Plugins entwickelt. Diese sind State-of-the-Art für das einheitliche IT-Monitoring einer heterogenen Datenbanklandschaft auf Open-Source-Basis.

Jolokia/Jmx4Perl

Jolokia/Jmx4Perl ist ein Framework zur einheitlichen, detaillierten Überwachung heterogener Java-Server-Landschaften mit Nagios. Es liefert aussagekräftige Reports zu Verfügbarkeit, Performance und Schwachstellen. Jolokia/Jmx4Perl besteht aus einem Agenten auf Java-Server-Seite und einem Perl-Plugin auf Nagios-Seite.

Mod-Gearman

Das von ConSol entwickelte Modul Mod-Gearman ermöglicht die verteilte Ausführung von mehreren Tausend Checks und Eventhandlern pro Minute. Diese werden nicht mehr „klassisch“ von Nagios selbst, sondern als ‚Jobs‘ von sogenannten ‚Workern‘ ausgeführt. Das Ergebnis wird anschließend verschlüsselt zurück an Nagios übermittelt.

Monitoring unterwegs

Sven Nierlein auf der OSMC 2018: Thruk 2½ – Current state of development

OSMC

Thruk ist ein modernes Web-Interface für Nagios, das auch mit Icinga und Icinga 2 kompatibel ist. Sven Nierlein von ConSol gibt in seinem Vortrag auf der OSMC 2018 einen Einblick in die Entwicklungsmeilensteine wie beispielsweise Dashboards, das Business-Process-Plugin sowie eine Fülle von zusätzlichen Funktionen und nützlichen Hilfen, die das Leben von Monitoring-Administratoren erleichtern.

Matthias Gallinger auf der OSMC 2018: Netzwerkmonitoring mit Prometheus

OSMC

Matthias Gallinger beantwortet in seinem Vortag auf der OSMC 2018 Fragen rund um Prometheus und Grafana: Wie können Metriken über SNMP gesammelt und verarbeitet werden, wie könnte Grafana eine große Anzahl von Netzwerkports auf einfache Weise visualisieren und gibt es eine Möglichkeit, Ad hoc-Metriken zur Fehlerbehebung zu sammeln? Gleichzeitig wird auf die Anforderungen und Fallstricke der...

Tobias Kempf & Michael Kraus auf der OSMC 2017: Hochautomatisiertes Warenlogistik-Monitoring bei Europas größtem Handelsunternehmen

OSMC

Tobias Kempf und Michael Kraus stellen auf der OSMC 2017 das hochautomatisierte Warenlogistik-Monitoring-Projekt auf Basis von OMD bei Europas größten Handelsunternehmen vor. Es besteht aus mehr als 200 kaskadierten und autarken Instanzen, die den Administratoren vor Ort und in den Zentralen wertvolle Informationen über ihre Infrastruktur und Reporting-Daten liefern.

Michael Kraus auf der FOSDEM 2017: Monitoring Kubernetes with OMD Labs Edition and Prometheus

FOSDEM

Michael Kraus gibt mit seinem Vortrag auf der FOSDEM 2017 eine Einführung in die Integration von Kubernetes Monitoring mit Prometheus in die OMD Labs Edition. Durch die Erweiterung des Stacks um Prometheus ist die OMD Labs Edition für Cloud-basierte Anwendungen gerüstet. Dadurch wird die Integration des traditionellen Monitorings durch die Anforderungen des dynamischen Cloud-Monitorings erweitert.

Ihr Ansprechpartner

Gerhard Laußer

Tel.: +49-89-45841-100