Deutscher Autohersteller: Monitoring von 2.000 Unix-Servern

Unser Kunde ist ein führender deutscher Automobilhersteller. Seit Oktober 2005 betreiben ConSol-Spezialisten das Monitoring der 2.000 Unix-Server des Unternehmens im gesamten EMEA-Raum – darunter zentrale SAP-, Cluster-, Datenbanken- und externe Webserver. Kern der Überwachung ist das praxis-erprobte Framework Nagios. Die Open-Source-Lösung ersetzte das proprietäre Vorgängersystem Tivoli vollständig, dessen Lizenzkosten nicht zuletzt bei der Umstellung des Lizenzierungssystems aus dem Ruder zu laufen drohten.

Die Entscheidung für Nagios zahlte sich in mehrfacher Hinsicht aus:

  • personell - Nagios macht herstellerabhängiges Know-how für Pflege und Erweiterung überflüssig.
  • technisch - die Open-Source-Lösung lässt sich dank freier Schnittstellen und Systembausteine schnell und kostengünstiger erweitern und an die Kundenerfordernisse anpassen.
  • finanziell - keinerlei Anschaffungs und Lizenzkosten.
  • strukturell - mit Nagios deckt eine einheitliche Lösung das gesamte Monitoring der Betriebssysteme, der Webserver-Infrastruktur und der SAPSysteme ab, wo vorher verschiedene Systeme im Einsatz waren.

Weitere Details in der kompletten Success Story als PDF.