EAI-Projekt bei Kommunikationskonzern: Leistungsstarke Integrationsschnittstelle

Mit dem „Local Integration Gateway“ (LIG) hat ConSol im Rahmen eines umfassenden EAI-Projekts eine Plattform geschaffen, über die Vodafone externe Partner-Systeme wie Portale (z.B. Kundenportal myVodafone) und andere Vodafone Operating Companies (z.B. Vodafone Niederlande) direkt an die Vodafone- Deutschland-Systeme anschließen kann – ohne Sicherheits- und Performanceeinbußen.

Das Projekt wurde von einem Team von 5-12 Software-Entwicklern schrittweise durchgeführt und dauerte rund ein Jahr. ConSol war für die Konzeption, Implementierung, Qualitätssicherung und Integration der neuen Plattform zuständig. Fortlaufend übernimmt ConSol für Vodafone Deutschland neben der Hardware- auch die Softwarewartung.

Die LIG-Plattform besteht aus hoch verfügbaren und qualitativ hochwertigen Middleware-Applikationen, läuft im Cluster auf derzeit acht Knoten und erfüllt aktuelle Sicherheitsvorgaben zum Schutz der internen Systeme. Zum Einsatz kommen ausschließlich clusterfähige Open-Source-Komponenten: MySQL als geclusterte Datenbank, ActiveMQ als geclusterte Messaging-Plattform und Glassfish als Applikationsserver. LIG schützt die sensiblen Backend-Systeme neben dem Clustering zudem durch einen Throttling-Mechanismus vor zu hoher Last. Insgesamt hat ConSol 14 externe Services wie beispielsweise das Global Integration Gateway GIG der Vodafone Group, Salesforce und ein Order & Contract Management eingerichtet. Zudem hat ConSol acht interne Backend-Systeme, darunter das Kundeninformationssystem KIAS, über den internen Enterprise Service Bus angeschlossen. Aufgrund seiner hohen Flexibilität und Skalierbarkeit ist das Local Integration Gateway auch für zukünftige Erweiterungen ausgerichtet.

Zur Simulation der externen Partner und internen Backend-Systeme setzte ConSol im Rahmen der Qualitätssicherung auf Citrus. Durch die Einrichtung von etwa 500 automatisierten Tests hat ConSol sichergestellt, dass die Funktionalität vorhandener Entwicklungen bei Neu-Entwicklungen nicht eingeschränkt oder ungewünscht verändert wird.

„Dank des Local Integration Gateways ist es den Vodafone-Partnern nun möglich, Informationsabfragen und Prozesse direkt in den Vodafone-Backend-Systemen anzustoßen. LIG schützt dabei die internen Backend-Systeme vor unberechtigtem Zugriff und Überlast, schafft Standards für die Integration von Partnern und ist gleichzeitig flexibel, Partner individuell darin einzubinden.“

Christian Wied, Senior Software Consultant bei ConSol

Lesen Sie gesamte Success Story als PDF!