KVN: Lückenloses IT-Monitoring der Serverlandschaft

Komplexe IT-Infrastrukturen, die den Austausch sensibler Informationen ermöglichen, sind auf einen störungsfreien Betrieb angewiesen. Daher werden nahezu alle Webanwendungen bei der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachen (KVN) mit Nagios überwacht. Einige Web-Applikationen im Onlineportal basieren allerdings auf Java. Deren Überwachung mit Nagios wurde aufgrund von Kompatibilitätsproblemen erst seit der Integration des Java-Applikationsserver mit Hilfe einer von ConSol eigens entwickelten Lösung möglich. Der Einsatz des Nagios-Plugins jmx4perl ermöglicht es der KVN, das Angebot für Ärzte auszuweiten und zahlreiche über Webapplikationen erreichbare Online-Dienste ausfallsicher anzubieten. Damit ist nun das Monitoring der kompletten Serverlandschaft möglich.

Die Vorteile:

  • Leistungsfähiges System mit höchster Ausfallsicherheit – effizientes Arbeiten für Ärzte wie Bereitschaftsteam
  • Reibungsloser Zugang für Mitglieder zu KVN-Services und -Informationen: Abrechnung,  Steuerung des Bereitschaftsdienstes,  Anfragen zum Qualitätsmanagement u.v.a.m

„Mit der Integration können wir nun die komplette Serverlandschaft überwachen und unseren Mitgliedern einen besseren Service bieten, da wir proaktiv auf Probleme mit dem Applikationsserver reagieren können. Wir erkennen das Problem, noch bevor der Anwender es gemeldet hat, und können es schnell beheben. Das spart Zeit für das Bereitschaftsteam und bietet den Mitgliedern eine schnelle Lösung. Wir freuen uns, dass uns mit Consol ein Nagios-Experte zur Seite steht, der mit eigenen Lösungen die Vorzüge des Open Source Monitorings noch steigern kann.”

Helmut Konradt, IT-Leiter bei der KVN