Powderalarm für einen guten Zweck: ConSol sponsert den Charity Hike 2017 auf der Zugspitze

Ursprünglich privates Engagement der Mitarbeiter wird bei ConSol zur Firmensache gemacht


Am 29. April fand auf der Zugspitze der 11. Charity Hike statt. Bei traumhaften Schneeverhältnissen und strahlendem Sonnenschein haben die  insagesamt 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Spendenaufkommen von 17.950 Euro erlaufen. Auch ein vierköpfiges Team von ConSol war zum zweiten Mal mit dabei.

ConSol hat gemäß seiner Unternehmensphilosophie ein ursprünglich privates Engagement der Mitarbeiter zur Firmensache gemacht. Das Ergebnis: Eine Spende für einen sehr guten Zweck!

Die gesammelten Spenden gehen in diesem Jahr an zwei Hilfsprojekte:

  • High Five e.V.
    Das Konzept von HIGH FIVE basiert auf der Überzeugung, dass durch Sport wichtige emotionale, soziale und integrative Fähigkeiten vermittelt werden können.

    Die Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche im Alter von  8 – 18 Jahren. Durch Unterschiede in Herkunft, Kultur, Sprache, sozialem Status können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer voneinander lernen, einander besser verstehen und Netzwerke aufbauen. Im Fokus stehen Kinder und Jugendliche die unter erschwerten Umständen ins Leben starten. Die Gründe sind vielfältig, oft sind geringe Einkommen, soziale Vernachlässigung, Bildungsarmut, Flucht, Migration oder eine elternlose Kindheit Indikatoren dafür.

  • Nicolaidis YoungWings Stiftung
    Die Nicolaidis YoungWings Stiftung, 1998 aus eigener Betroffenheit gegründet, ist die bundesweite  Anlaufstelle für trauernde Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis zum Alter von 49 Jahren.

    Die Stiftung begleitet:
    • Erwachsene, deren Lebenspartner verstorben ist
    • Kinder & Jugendliche nach dem Tod eines Elternteils

    Mit den Hilfsangeboten bietet YoungWings vielfältige Möglichkeiten, sich mit der eigenen Trauer und dem Verlust auseinander zu setzen. Ziel ist es, jeden Betroffenen individuell zu begleiten und ein jeweils passendes Hilfsangebot zu finden. Hier kann die Stiftung auf eigene Angebote im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich zurückgreifen oder an kompetente Partner wie die Trauma Ambulanzen der Universitäten München, die Koordinierungsstelle Nachsorge, Opfer- und Angehörigenhilfe (NOAH) des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, das Bayerische Sozialministerium sowie Anwälte und Steuerberater vermitteln. Das Konzept der Begleitung von Betroffenen orientiert sich an der Notwendigkeit einer langfristigen und nachhaltigen Hilfe.

    Über die Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Fachstellen steht YoungWings als professioneller Partner an der Seite junger Trauernder und setzt sich auf gesellschaftlicher Ebene für deren Bedürfnisse ein. Langjährige Erfahrung in der Trauerbegleitung teilt YoungWings im Rahmen von Fortbildungen und Vorträgen.


Mehr erfahren: http://www.charity-hike.de

Anmeldung zum ConSol* Newsletter