11. Juli 2017: Event "OpenShift - everything Continuous" in München

Die step-by-step-Umsetzung von DevOps Konzepten inklusive Testautomatisierung

Wollen Sie erleben, dass Continuous nicht nur graue Theorie ist? Dann verbringen Sie einen anregenden Tag mit ConSol und Red Hat.

Melden Sie sich jetzt kostenfrei zum Event „OpenShift - everything Continuous“ in der Allianz Arena München an!

ConSol spannt gemeinsam mit Red Hat den DevOps-Bogen von Deployment über Operations bis hin zur integrierten Testautomatisierung. Auf dem Programm stehen neben hochkarätigen Vorträgen und Einblicken in Kundenprojekte auch Live-Demos, die eben zeigen, dass „Continuous“ nicht nur graue Theorie ist. Lernen Sie von Best-Practices und tauschen sich mit Anwendern und Experten aus!

Die Event-Highlights für Sie: Praxisbericht eines Automobil-Herstellers sowie eine Stadionführung

  • Besonderer Höhepunkt ist der etwa 40-minütiger Erfahrungsbericht eines großen Automobil-Herstellers zu der in seinem Unternehmen aktuell on-premise umgesetzten OpenShift-Lösung.
  • Als weiteres Highlight erwartet Sie mit einer Stadionführung die Allianz Arena hautnah.
    Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Stadions und der Heimat des FC Bayern München, des Spielortes der Fußball-WM 2006, des Austragungsortes des Champions League Endspiels 2012 ... Erleben Sie die Atmosphäre der Allianz Arena aus der Sicht eines Profifußballers in den Spielerbereichen und erfahren Sie spannende Details zur einzigartigen Baukonstruktion.

Agenda & Abstracts: "OpenShift - everything Continuous"

  • 8:30 - 9:00 Uhr: Registrierung. Kaffee in der Eventbox 8
  • 9:00 - 9:30 Uhr: Begrüßung & Einführung. Henning von Kielpinski, Leiter Business Development, ConSol Software GmbH

Daniel Fröhlich von Red Hat geht der Frage nach, wie sich OpenShift dank Ansible mit geringem Aufwand automatisieren und installieren lässt. Schließlich sind die großen Pluspunkte von Ansible, dass es clientseitig auf eine sehr minimalistische Infrastruktur aufsetzt und wenig Ressourcen erfordert. 

Erfahrungsbericht aus der Automobil-Industrie: Einer unserer Kunden, ein großer  Automobil-Hersteller, informiert über die in seinem Unternehmen aktuell on-premise umgesetzte OpenShift-Lösung. Im Fokus stehen die Vorteile für eine kontinuierliche, schnelle Entwicklung und Ausrollung der Software-Lösungen bei dem Autobauer.

  • 11 - 11:30 Uhr: Kaffeepause, Meet the Speakers

Ab OpenShift 3.6 wird es möglich, seine eigenen externen Dienste als integrierten Dienst in einer OpenShift Umgebung zur Verfügung zu stellen. Dies eröffnet ganz neue Möglichkeiten, OpenShift in eine Unternehmenslandschaft mit bestehenden IT-Diensten zu integrieren.  

Stabile und skalierbare Testumgebungen sind seit jeher schwer aufzusetzen und zu warten. Besonders in Zeiten von Continuous Delivery ist das Aufsetzen von Build-Pipelines in Verbindung mit automatisierten Integration- und UI-Tests eine besonders große Herausforderung. Einen eleganten Ausweg bieten containerbasierte Testumgebungen, die dynamisch zum Build-Zeitpunkt bereitgestellt werden. Der Talk zeigt anhand von mehreren Live-Demos, wie mit Hilfe von OpenShift-Build-Pipeline sowohl Server-APIs als auch grafische Web- und Rich-Client-Oberflächen getestet werden können. Zum Einsatz kommen hierfür die Open-Source-Test-Frameworks Citrus und Sakuli, die bereits für die Verwendung in OpenShift vorbereitet sind.

  • 13 - 14 Uhr: Gemeinsames Mittagessen, Meet the Speakers
  • 14 - 15 / 15:15 Uhr: Stadionführung - die Allianz Arena München hautnah erleben
  • 15 / 15:15 Uhr: Ende der Veranstaltung

Termin & Anmeldung

Event: "OpenShift - everything Continuous"

Die step-by-step-Umsetzung von DevOps Konzepten inklusive Testautomatisierung

 11.07.2017, 08:30 – 15:00 Uhr 

Allianz Arena
Eventbox 8 (Welcome-Zone West, Ebene 5)
Werner-Heisenberg-Allee 25
80939 München

*Die Veranstaltung ist kostenfrei, aufgrund limitierter Plätze bitten wir allerdings um eine verbindliche Anmeldung. Maximal 2 Anmeldungen pro Firma möglich.

Eckdaten

OpenShift - Event

11.07.2017, 8:30 – 15:00 Uhr

Allianz Arena
Eventbox 8 (Welcome-Zone West, Ebene 5)
Werner-Heisenberg-Allee 25

80939 München

 

 

Referenten

Henning von Kielpinksi

Henning von Kielpinski

Henning von Kielpinski hat langjährige Erfahrung in Design & Betrieb von hochverfügbaren IT-Lösungen, was ihn fast zwangsläufig zur intensiven Beschäftigung mit DevOps und allen Aspekten des Continuous Delivery führte.

Daniel Fröhlich

Daniel Fröhlich bezeichnet sich selbst als Katalysator für missionskritische Projekte: er bringt die notwendigen Teile (Menschen, Technologie, Methodik) zusammen und sorgt so für eine erfolgreiche Umsetzung. Daniel hat mehr als 15 Jahre Beratungserfahrung im Umfeld von Java Enterprise, sowohl auf der Entwicklungs- als auch auf der Betriebs-Seite. In letzter Zeit hat der den Fokus auf Containertechnologie gelegt.

Robert Bohne

Robert Bohne bringt über 6 Jahre Erfahrung im Web-Middleware-Betrieb & rund um die Vollautomatisierung vom IT-Umgebungen mit – mit reichlich „Feuerwehreinsätzen“. Zwischenzeitlich ist er einer der OpenShift-Experten bei ConSol und verfügt als "Mann der Praxis" über umfangreiche Projekterfahrung. Neben Kundenprojekten in der Automobil-Branche ist er auf diversen Container- und OpenShift-Events anzutreffen.

Tobias Schneck

Tobias Schneck

Tobias Schneck ist Mitbegründer des Open-Source-Test-Frameworks "Sakuli" und ist als Java-Entwickler mit Schwerpunkt Testautomatisierung im Raum München tätig. Als Konferenz-Speaker und Organisator des "Agile Testing @Munich Meetups" interessiert er sich stets für innovative Technologien.