Ihr Partner für IT-Integration

Egal welcher Trend der Industrie 4.0, ob SOA, Microservices, IoT, Big Data oder Digitalisierung – sie alle bewirken, dass künftig noch mehr Daten zwischen Softwaresystemen ausgetauscht werden. Doch welche Art des Nachrichtenaustauschs ist zukunftssicher? Wie lassen sich zwei oder mehrere Anwendungen bestmöglich miteinander integrieren? Oder ist eine größere – möglicherweise firmenweite – Integrationsarchitektur vorteilhafter? Habe ich alle technischen Punkte bedacht?

ConSol ist Ihr Partner in allen Fragen der IT-Integration – von einer gründlichen Anforderungsanalyse einzelner Schnittstellen bis zum Aufbau einer unternehmensweiten Integrationsarchitektur. Auf diesem Gebiet haben wir über 100 Personenjahre Erfahrung und weit über 200 Softwaresysteme angebunden. Auch für Ihren Anwendungsfall wählen wir das Richtige aus. Aus unserer Projektpraxis kennen wir mögliche Stolpersteine und helfen Ihnen, sie in kürzester Zeit zu umgehen.

Die ConSol Integrationslösung

Sie haben noch keine genauen Vorstellungen über Ihre Integrationsarchitektur? Dann nutzen Sie unsere als Blaupause, um Ihr Ziel zügig zu erreichen. Wir empfehlen eine Microservice-Architektur  mit Open-Source-Tools wie Spring Boot, Apache Camel, Freemarker, Kafka, Artemis und Zookeeper – selbstverständlich Cloud-native.  
Auf Basis dieser Architektur hat ConSol über 100 Microservices entwickelt. Diese laufen bei unseren Kunden im produktiven Einsatz. Rund um die Uhr. Von ConSol betreut.

Alle Herausforderungen im Griff

Bevor eine Architektur erfolgreich in Betrieb genommen werden kann, gilt es zahlreiche technische Aspekte bereits in der Anforderungsanalyse zu klären und mit zukunftssicheren Technologien konsequent umzusetzen. Wird nur einer der im Folgenden dargestellten Punkte übersehen, kann dies das Scheitern des Integrationsprojektes bedeuten. Das Design der ConSol Lösungsarchitektur deckt diese Fragestellungen und Dienstleistungen vollständig ab.

d_schnittstellen.svg

Verfügbare Schnittstellen

Welche Schnittstellen bieten die zu integrierenden Systeme von sich aus an? Können Informationen gepusht oder müssen sie gepollt werden?

d_nachrichtenformate.svg

Nachrichtenformat(e)

Wie sehen die auszutauschenden Nachrichten aus? XML, JSON, Plaintext, Binärdaten oder proprietäre Protokolle? Ist Nachrichtentransformation von einem ins andere Format nötig?

d_routing.svg

Routing

An welches Zielsystem werden Daten weitergeleitet? Ist das Routing statisch oder dynamisch auf Basis der Nachrichteninhalte?

d_security.svg

Security

Welche Anforderungen gibt es? Läuft die Kommunikation verschlüsselt ab? Wie wird der Absender authentifiziert? Ist eine Autorisierung nötig? Müssen eingehende und ausgehende Nachrichten signiert werden?

d_fehler.svg

Umgang mit Fehlern

Welche Fehlerszenarien können in den beteiligten Systemen auftreten, wie soll jeweils reagiert werden? Wie werden Netzwerk-Probleme behandelt? Sollen Automatismen wie z.B. Retries eingesetzt werden?

d_netzwerk-topologie.svg

Netzwerk-Topologie

Befinden sich die Systeme in der gleichen oder in unterschiedlichen Netzwerk-Zonen? Welche Elemente wie z.B. Firewalls, Router, Loadbalancer, Proxies etc. sind an der Kommunikation beteiligt?

d_bravo.svg

Performance

Welche Anforderungen gibt es bezüglich Nachrichtengrößen, Gesamt-Datenvolumen, Durchsatz und Latenz?

d_dokumentation.svg

Spezifikation und Dokumentation

Welchen Umfang muss eine Schnittstellen-Spezifikation - abhängig von der verwendeten Technologie - haben? Wie sieht eine perfekte und wartbare Dokumentation aus?

d_zentrale.svg

Zentrale Middleware-Software

Genügt eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung mit Anpassungen im Quell- bzw. Zielsystem oder ist eine zentrale Integrationsplattform nötig? Falls letzteres, empfiehlt sich ein Integrationsprodukt (z.B. ESB) oder eine schlanke Individual-Lösung?

d_versionierung.svg

Versionierung

Werden Schnittstellen fortlaufend weitergepflegt? Lassen sich Quell- und Zielsystem immer parallel in Produktion installieren oder sind alle Versionen immer abwärtskompatibel? Welche anderen Lösungen gibt es?

d_wartung.svg

Wartung und Betrieb

Welches Know-how ist für den späteren Betrieb und Support nötig? Gibt es Anforderungen in Bezug auf die Überwachung, Alarmierung und Behebung von Fehlerszenarien?

d_auditierung.svg

Auditierung

Müssen Nachrichten einzeln aufgezeichnet werden? Wie einfach können sie in der Gesamtarchitektur rückverfolgt werden? Sind Statistiken in Bezug auf KPIs gewünscht?

Die wichtigsten Technologien im Vergleich

Messaging, SOAP- und REST Webservices – diese Methoden wählen wir je nach Anwendungsfall mit Abstand am häufigsten. Folgende Tabelle verdeutlicht ihre Stärken und Schwächen.

 SOAP WebservicesREST WebservicesMessaging
Nachrichtenformatnativ nur XMLXML, JSON, PlaintextXML, JSON, Plaintext, Binärdaten
Routingnur synchrone 1-zu-1-Kommunikationnur synchrone 1-zu-1-Kommunikationsynchrone und asynchrone 1-zu-1-Kommunikation möglich
SecurityTLS, Basic- und Digest-Authentifizierung, WSSTLS, Basic- und Digest-Authentifizierung, JWTzumeist nativ
Netzwerk-TopologieStandard HTTP(S)Standard HTTP(S)Spezialprotokolle und -ports (z.B. JWS)
PerformancePerformance-intensivwenig Performance-Overheadmaximaler Durchsatz (wenn asynchron)
Spezifikation / Dokumentationdefinierte Spezifikationssprache (WSDL)unverbindliche Standardskeine Spezifikationssyntax vorgegeben
SoftwareWebserver mit SOAP-EndpunktenStandard-Webserver reicht auszentraler Broker und Client-Bibliotheken nötig
Wartung und BetriebHTTP- und XML-Know-how reicht ausHTTP- und XML-Know-how reicht ausProdukt-Spezialisten nötig

Projekt-Steckbriefe

ConSol steht für technologische Exzellenz und praktische Expertise. Wir schöpfen aus drei Jahrzehnten branchenübergreifender Projekterfahrung – im Mittelstand genauso wie bei DAX-Konzernen und anderen Schwergewichten. So unterstützen wir Sie bei wichtigen Softwarearchitektur-Entscheidungen und stellen Ihre Lösung auf ein solides, zukunftssicheres Fundament.


Branche: Automobil

Projektinhalt: Anwendung zur Marktforschung und Absatz-Prognose von Automobilkomponenten.
Technologien: React, SpringBoot, MSSQL


Branche: Behörde

Projektinhalt:
Kundenportal einer großen Behörde zur Bereitstellung verschiedener Services für Privatpersonen und Unternehmen.
Technologien: Angular, SpringBoot

Branche: IT

Projektinhalt: Administrations-GUI für eine Enterprise Cloud Software.
Technologien: React

Branche: Automobil

Projektinhalt: B2B-Anwendung zum detaillierten Vergleich von Fahrzeugen und deren Ausstattungsmerkmalen.
Technologien: Angular, JavaEE, MongoDB

Branche: Telekommunikation

Projektinhalt: Klassisches customer self care Portal für einen Telekommunikationsanbieter.
Technologien: Backbone.js, SpringBoot, JWT

Branche: Behörde

Projektinhalt: Kunden-Management für eine städtische Behörde.
Technologien: Angular, Grails, CM

Branche: Automobil

Projektinhalt: Administrations-GUI für eine Anwendung zur Provisionierung von Fahrzeugen.
Technologien: Angular, JavaEE, Microservice

Branche: Telekommunikation

Projektinhalt: Anwendung zur Marktforschung und Absatz-Prognose von Automobilkomponenten.
Technologien: Microservice, Spring, REST, SOAP, Citrus


Branche: Telekommunikation

Projektinhalt: Integrationsplattform zum Austausch von Smart-Meter-Daten mit SAP.
Technologien: Weblogic, SpringIntegration, SOAP, Messaging, Citrus


Branche: Automobil

Projektinhalt: Online-Schnittstellen zur Provisionierung von Neufahrzeugen
Technologien: Microservice, REST, MQTT


Branche: Automobil

Projektinhalt: Gateway für die Fahrzeug-Internet-Kommunikation
Technologien: Microservice, REST, SOAP, MQTT, Citrus


Branche: Telekommunikation

Projektinhalt: Webbasierte Mail- und Messaging-Plattform
Technologien: SOAP, Messaging, SMS, Citrus


Branche: Telekommunikation

Projektinhalt: Online-Schnittstelle für den Datenaustausch mit Telekommunikationsanbietern
Technologien: SOAP, Spring, Citrus



Lidl
Branche: Einzelhandel

Lösung: Business-Service- und System-Monitoring auf Basis von Nagios


pbb Deutsche Pfandbriefbank
Branche: Finanzen

Lösung: End-to-End Application Monitoring mit Sakuli


it@M, zentraler IT-Dienstleister der Stadt München
Branche: Öffentliche Verwaltung

Lösung: Open Source Monitoring mit OMD


M-net
Branche: Telekommunikation

Lösung: Zukunftssicheres Monitoring auf Nagios-Basis


Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN)
Branche: Öffentliche Verwaltung

Lösung: Lückenloses IT-Monitoring der Serverlandschaft

Komplexe Anforderungen - ConSol als starker Partner

Technologien / Kompetenzen

Ihr Ansprechpartner

Christian Wied

Tel.: +49-89-45841-100