Bildung und Forschung - Mit optimierten Prozessen Budget und Personal entlasten

Schlanke, optimierte Prozesse sind für Bildungs- und Forschungseinrichtungen eine Notwendigkeit. Um genügend Mittel für die Aufgaben in Lehre und Wissenschaft zur Verfügung zu haben, müssen die Organisationen ihre Ausgaben in anderen Bereichen möglichst gering halten. Die Qualität wichtiger zentraler Dienste - wie zum Beispiel der IT-Support - darf darunter aber nicht leiden. Lösungen für effizientes Business Process Management (BPM) helfen Bildungs- und Forschungseinrichtungen, diesen Spagat zu bewältigen.

Einsatzbereiche von ConSol CM im Bildungswesen

ConSol CM hat sich als Low Code Platform bereits in zahlreichen Bildungs- und Forschungseinrichtungen bewährt. Organisationen nutzen die Lösung heute vor allem, um Prozesse wie IT-Servicemanagement und Benutzer-Support effizient zu steuern und zu optimieren. Klare Zuständigkeiten, systemgesteuerte Eskalationen und die automatische Weiterleitung von Anfragen an die direkten Ansprechpartner sorgen für schnelle Reaktionszeiten und schonen die Ressourcen. Damit trägt ConSol CM dazu bei, IT-Anwender in Bildungs- und Forschungseinrichtungen professionell zu unterstützen - und gleichzeitig das IT-Personal zu entlasten.

Kommunikationsprozesse steuern und automatisieren

Darüber hinaus sind zahlreiche weitere Einsatzszenarien möglich. ConSol CM lässt sich flexibel an unterschiedliche Prozesse in Bildungs- und Forschungseinrichtungen anpassen. So können Universitäten mit der Lösung beispielsweise Aufgaben rund um die Beratung ihrer Studierenden managen. Immer wenn es darum geht, Kommunikationsprozesse zu vereinfachen, zu steuern und zu automatisieren, spielt ConSol CM seine Stärken aus.

ConSol in der Branche Bildung & Forschung